A Summer’s Tale 2016 bestätigt neue Künstler

Neu für das A Summer's Tale 2016 bestätigt: der schwedische Musiker José González. (Photo: FKP Scorpio PR)

Ein Festival, das ist per Definition eine meist mehrtägige kulturelle Großveranstaltung. In unserem Fall besteht der kulturelle Part zu 90 % aus Musik und damit kann man auch zufrieden sein. Musikalisches Programm und Exzesse auf dem Campingplatz sind in unserem Kopf unweigerlich mit Festivals assoziiert und lassen uns verträumt auf den vergangenen Sommer zurückblicken. Aber wer sagt eigentlich, dass ein Festival nicht noch mehr haben, noch mehr bieten kann? Was ist mit denen, die sich nach mehr Kultur sehnen, auch mal selber aktiv werden wollen? Genau diesen Leuten bietet das A Summer’s Tale ein Festival, das seinen Schwerpunkt nicht nur auf Musik legt, sondern ebenso auf Workshops, Lesungen, Theater und ja sogar Sport. Zum zweiten Mal wird es 2016 im Eventpark Luhmühlen stattfinden und gibt mit neu bestätigten Künstlern und Workshops eine gute Vorstellung der zu erwartenden finalen Veranstaltung.

A Summer’s Tale 2016 wird vom 10. bis zum 13. August stattfinden. Für das musikalische Line-Up konnten bereits Acts wie Glen Hansard, Nada Surf, Olli Schulz und Parov Stelar gewonnen werden. Neu hinzu kommen jetzt Amy Macdonald („..and you wake up in the morning and your head feels twice the size, where you gonna go..“ – Für den Ohrwurm müsst ihr euch nicht bedanken), José Gonzáles (am wohl bekanntesten für sein Cover von Heartbeats), die britische Band The Slow Show und der kanadische Folkmusiker Ben Caplan.

Unterhaltung zum Schmunzeln soll es von Oliver Polak geben, seines Zeichens Stand-Up Comedian und Autor, und dem Improtheater-Duo The Royal Stage Monkeys.

In Sachen Workshops könnt ihr euch entscheiden zwischen a) Essen oder b) Sport. Vielleicht auch beides nacheinander in beliebiger Reihenfolge. Neu zur Wahl würden stehen: Budokon Yoga (kraftvoll), Yoga Flow (entspannend) und Back in Energy (ausgleichend). Oder eben ein Workshop in der Käse-, Cakepop– oder Teeherstellung.  Wen das nur müde gähnen lässt, der kann sich zur Fahrradtour durch die Lüneburger Heide anmelden, Fahrräder können ausgeliehen werden.

4-Tagestickets für das A Summer’s Tale 2016 gibt es aktuell zum Preis von 129 Euro. Diese könnt ihr hier erwerben, wo ihr außerdem nochmals ausführlichere Informationen rund um das Festival inklusive dem kompletten Programm von Lesungen, Film, Performances und Workshops findet.