„The Hunting Party“: Die härteste „Linkin Park“-Platte

"Heavy statt Emo" soll es werden: Das neue Album erscheint im Juni 2014...

Linkin Park (Photo: PR)

Wer die letzten Jahre auf den großen Festivals unterwegs war, der hat Stammgast Linkin Park vielleicht noch nicht vermisst. Trotzdem kommt der Fan-Magnet auch 2014 wieder und spielt zum Beispiel bei Rock am Ring/Rock im Park. Diesmal haben sie aber wieder eine neue Platte im Gepäck und hört, hört, es soll der härteste „Linkin Park“-Langspieler aller Zeiten sein.

So verrät Mike Shinoda in einem Interview, dass sie sämtliche Softie- und Emo-Zugänge ihrer Musik aussortiert haben. Linkin Park seien schließlich keine 18-jährigen Jungs mehr, die eine laute Platte machen, sondern 37-jährige Erwachsene, die eine laute Platte aufnehmen.

Man habe sich musikalisch von jenen Bands inspirieren lassen, ohne welche es Nu Metal nicht geben würde. Das Ergebnis sollen aggressive, ehrliche und schnelle Songs sein. Auf dem Album werden auch Page Hamilton von Helmet und Daron Malakian von System of a Down zu hören sein. Für den ersten, bereits verfügbaren Track „Guilty all the same“ holte man sich Unterstützung von Rakim:

Man darf also durchaus gespannt auf das neue Werk sein, welches 12 Songs enthalten wird. „Wir haben nicht das härteste Album aller Zeiten produziert“, fügt Shinoda an, um Kritikern zuvorzukommen. „Aber es ist das aggressivste, lauteste „Linkin Park“-Album, vielleicht das härteste, das wir je gemacht haben.“